No Tags | Allgemein

ILO 1

In der Welt des Transports von Menschen und Gütern gab es immer wieder revolutionäre Entwicklungen: zuerst gingen wir zu Fuß, dann setzten wir Pferde ein, anschließend gingen wir zu Pferdestärken über. Wir überwinden nun in wenigen Stunden Entfernungen, für die wir früher Tage und Wochen unterwegs waren.
In den Städten hat sich dennoch die Durchschnittsgeschwindigkeit in den letzten 150 Jahren nicht verbessert! Die Straßen sind verstopft, der Flächenbedarf für die individuelle Mobilität ist enorm. Neben der Reduzierung von Emissionen ist die Bereitstellung einer kostengünstigen und effizienten Transportlösung für alle Menschen notwendiger denn je. Es werden daher neue Transportkonzepte benötigt. Eine Möglichkeit stellt das autonome und organisierte Fahren dar.

Damit Verkehr durch autonomes Fahren organisiert werden kann, müssen jedoch erst Daten erfasst werden. Es muss getestet werden, was Sensoren und Kameras in den individuellen Verkehrssystemen sehen und wie man diese Informationen, zur Optimierung des Verkehrsflusses, in das Verkehrssystem einbinden kann. Daraufhin muss das Fahrzeug durch diese Informationen jede Verkehrssituation erkennen, intelligent darauf reagieren und sich gesteuert bewegen.

Damit dies gelingt hat ILO Mobility, den ILO 1 entwickelt.

 

 

 

Der ILO 1 dient als Entwicklungs- und Messplattform. Ausgestattet mit Sensoren und Kameras wird es durch dieses High-Tech-Fahrzeug möglich, komplexe Verkehrssituationen zu erfassen. Diese Informationen werden dann benutzt um das autonome Fahren und die Fahrzeugumgebung weiterzuentwickeln. Das Fahrzeug kann in jedes Verkehrssystem eingebunden werden.

Neben der Straßenzulassung verfügt der ILO 1 über einen elektrischen Antrieb. Durch den elektrischen Antrieb, wird im Testgebiet keine Tankstelle benötigt. Eine einfache Steckdose genügt um ausgiebige Tests durchzuführen. Das Fahrzeug ist modularisiert aufgebaut und verfügt im mechanischen und elektronischen System über Schnittstellen, die für individuelle Forschung und Entwicklung offen sind. Dadurch kann der ILO 1 individuell in jedes Forschungs- und Entwicklungsprojekt für Mobilitäts- und Transportoptimierungen eingesetzt werden.

 

 

                    

 

Oft scheitern Mobilitätsprojekte, gerade wenn es um autonomes Fahren geht, an der Komplexität und dem Umfang der Projekte. Entwicklung wird dann oft sehr teuer. Der ILO 1 bietet daher für ihr Vorhaben die perfekte Lösung. Das Fahrzeug wird individuell auf sie abgestimmt und das Team von ILO Mobility unterstützt sie, damit ihr Projekt zum Erfolg wird.

 

Der ILO 1 im Überblick:

  • Fortschrittlich modularisiert aufgebautes Fahrzeug
  • Elektrischer Antrieb
  • Exklusivität durch offene Schnittstellen für Forschung und Entwicklung
  • Verbaute Lidarsensoren, Radarsensoren, Ultraschallsensoren und Kameras
  • Begeisterndes Design
  • Exzellente Qualität durch langjähriges Knowhow im Automobilbereich
  • Zuverlässiger Service und Unterstützung im Projekt